Home  
  Lebensdaten  
  Bücher  
  Filme  
  Ausstellungen  
  Demnächst  
  Wortmeldungen  
  Leseangebote  
  Kontakt  
  Edition Ornament  
  Hörspiele  
 
Bücher
Das braune Herz Deutschlands?  

Das braune Herz Deutschlands?
Rechtsextremismus in Thüringen
Hrsg. mit Mathias Günther

quer-verlag & vertrieb, Jena 2001
208 S., brosch., mit zahlr. Abb.

zu bestellen über: www.verlag-quer.de

Thüringen, das „grüne Herz Deutschlands“, ist bekannt für sanfte Berge, noch immer gesunde Wälder und seine sprichwörtliche Gastfreundschaft. Ausgerechnet hier häufen sich rechtsextreme Straftaten im Alltag. War es doch kein Zufall, dass in dem Land der Mitte und des reichen kulturellen Erbes der Nationalsozialismus zum ersten Mal die Macht ergriff?
Mit Beiträgen von Carsten Hübner, Manfred Weißbecker, Justus H. Ulbricht u.a .

Die Befunde des Buches haben sich zehn Jahre später nach Bekanntwerden des sog. "NSU" bestätigt. Mit einem Unterschied: Noch immer versucht der bürgerliche Zeitgeist uns weiszumachen, die Gefahr drohe nur von rechten und linken "Extremisten", die einander "hochschaukeln" - das Buch aber zeigt: es gibt einen Extremismus der Mitte, aus dem Hitler kam und der noch heute mit seinen Kleinbürgeridealen von "Ordnung" und "Sauberkeit" in den Köpfen wirkt.

 

 
Rezensionen



»Die Rede ist von den Verstrickungen des Amtes für Verfassungsschutz in Thüringen mit der militanten Neonazi-Szene und das jahrelange "Sponsoring" von Kadern wie Thomas Dienel und Tino Brandt. Ausgehend von diesem Skandal, versuchen Dwars und Günther auf zweihundert Seiten anhand von Aufsätzen verschiedener Autoren zum einen ein Bild der rechtsextremen Szene in Thüringen zu zeichnen und zum anderen die Frage nach traditionellen gesellschaftlichen Verbindungen zwischen bürgerlich-konservativen und extremistischen Kräften in Deutschlands Mitte zu beantworten. "Das braune Herz Deutschlands ?" stellt die Frage, warum es gerade in dem eigentlich "grünen Herzen Deutschlands" (...) zu solch gefestigten rechtsextremen Strukturen kommen kann.«

Utopie kreativ (2002)



Herstellung: poliTEXTbüro Update: 20.10.2014