Home  
  Lebensdaten  
  Bücher  
  Filme  
  Ausstellungen  
  Demnächst  
  Wortmeldungen  
  Leseangebote  
  Kontakt  
 
Bücher

Ich siebenhändiger Mann
Erotische Gedichte und Geschichten
Die besten Beiträge zum Menantes-Preis

 

Hrsg. von Jens-Fietje Dwars mit Aktifotografien von Sebastian Reuter

104 Seiten, Fadenheftung im Festeinaband mit Schutzumschlag und rotem Lesefaden
ISBN 3-936455-49-X
12,80 Euro

quartus-Verlag, Bucha bei Jena 2006

Vergriffen.


Menantes war einer der meistgelesenen Dichter des Barock. Die Evang. Kirchgemeinde in seinem Geburtsort Wandersleben hat ihn wiederentdeckt und mit einer Gedenkstätte geehrt. Gemeinsam mit der Thüringer Literaturzeitschrift „Palmbaum“ schrieb sie 2005 zum ersten Mal einen Menantes-Preis für erotische Dichtung aus. 770 Autoren aus dem gesamtdeutschen Sprachraum haben sich um den Preis beworben. Eine Jury wählte fünf Finalisten, die am 17. Juni 2006 im Pfarrhof von Wandersleben ihre Texte lasen. Der erste Preis ging an Raplh Grüneberger aus Leipzig, der Publikumspreis an Georg Berger aus Berlin.

Die vorliegende Anthologie vereint die 25 besten Einsendungen, verbunden mit sieben Aktfotografien von Sebastian Reuter in klassischem Schwarz-Weiß. Ob die Texte „christlich“ sind? Zumindest von einem Text der Bibel ließen sie sich anstecken: dem Hohelied Salomon – einem der schönsten Liebeslieder aller Zeiten.

Lesen Sie selbst.

Aus dem Nachwort:

... Erotik im Pfarrhof, ist das nicht Blasphemie? „Durchaus nicht“, sagt Pfarrer Kramer. „Der Teufel steckt nicht im schönen Leib, sondern in dem Auge, das ihn mit Gier betrachtet, das seine Schönheit nur besitzen, als ein Objekt gebrauchen, sie mißbrauchen will.“

Die Geilheit, das Lechzen nach immer schärferen Reizen für immer stumpfere Sinne, dieses Kennzeichen einer sexistisch aufgeladenen Werbewelt, in der alles zur Ware verkommt, sie ist ja das gerade Gegenteil von Erotik: der genußvollen Steigerung von Lebenslust und Freude am Dasein durch die Verfeinerung aller Sinne.

Inhaltsverzeichnis

Zdenka Becker: eine erdbeere für dich
Georg Berger: Familienfrühstück
Silke Dokter: Früh am Morgen
Daniel Mylow: Die Spur der Stille
Robert Weber: Das Fenster zum Hof
Regina Raderschall: Liebeslust
Hellmuth Opitz: Schöner scheitern
Xóchil A. Schütz: Übrig
Jan Volker Röhnert: Kaschmir der Sirenen
Jürgen Große: Das Liebesleben. Aphorismen
Christiane Franke: Immer wieder Dienstags
Bernd Leistner: Chloris
Anja Müller: Die Liebe eines Regenwurms
Günter Meder: Du in mur
Katharina Zimmermann: Lolita
Christopher Kloeble: Generalprobe
Dörte Herrmann: Im Blütenbett
Stefan Schneider: Sarah und Steffen
Verena Sandow: Rot lackiert
Astrid Theuer: Salomos Braut
Walter Milos: Ortskundig
Kersten Prasuhn: Olga
Angelika Wildegger: Eroberung
Mechthild E. Curtius: KirschbaumLiebe
Ralph Grüneberger: Ich siebenhändiger Mann

 

 
Herstellung: poliTEXTbüro Update: 20.10.2014